IMPRESSUM / AGB / Datenschutz - Riccorsa

Direkt zum Seiteninhalt

IMPRESSUM
Inhaber der Internetpräsenz und verantwortlich für den Inhalt:

Riccorsa
Krummhaldenweg.6
73550 Waldstetten
Tel.: +49(0) 71 71 / 805191
Fax.: +49(0) 71 71 / 805190
Email: info (at) riccorsa.com
www.riccorsa.com
Geschäftsführer: Di Nunno Riccardo
UST.-ID-Nr.: DE 813 828 044

Veröffentlichung, Speicherung und Weiterverwendung des Materials dieser Homepage nur mit ausdrücklicher Genehmigung von Riccorsa. Die Redaktion übernimmt keine Haftung oder Gewähr für die Richtigkeit der veröffentlichten Artikel, Ergebnisse, Statistiken und Informationen, insbesondere wenn diese von dritter Seite stammen, sowie für unverlangt eingesandtes Bild- und Textmaterial. Namentlich gekennzeichnete Artikel müssen nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen. Die Seiten werden nach besten Kräften regelmässig aktualisiert, allerdings kann die Redaktion - insbesondere infolge höherer Gewalt - keine Gewähr dafür übernehmen.

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf den Seiten von Riccorsa Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für alle diese Links gilt: Wir erklären ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns von jeglicher Verantwortung und etwaigen rechtswidrigen Inhalten aller gelinkten Seiten und machen uns diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf den Seiten von Riccorsa angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die bei uns gezeigten Banner und Links führen.

Datenschutzerklärung nach der DSGVO
I. Name und Anschrift des Verantwortlichen
Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:
Riccardo di Nunno
Krummhaldenweg 6
73550 Waldstetten
Deutschland

Tel.: *49(0)7171-805191
E-Mail: info(at)riccorsa.com / riccorsa@outlook.com  [bitte ersetzen Sie (at) durch @]
Website: www.riccorsa.com
I.         Allgemeines zur Datenverarbeitung
1.        Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

1.     Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.
Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.
Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.
Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

2.     Datenlöschung und Speicherdauer
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

II.       Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles
1.        Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Beim jedem Aufruf unserer Internetseite werden die IP-Adressen der Besucher durch den Provider Jweiland Echterdingerstraße 57, 70794 Filderstadt erfasst und in Logfiles gespeichert.
Folgende Daten werden hierbei erhoben:
-          die IP-Adresse des Gerätes, mit dem Sie auf die Internetseite zugreifen,
-          die Art des Browsers, mit dem Sie zugreifen,
-          die Webseite, die Sie zuvor besucht haben,
-          Ihre Systemkonfiguration sowie Datum und Zeitangaben.
Der Provider Jweiland Echterdingerstraße 57, 70794 Filderstadt erfasst IP-Adressen nur, soweit es zur Erbringung seiner Dienste erforderlich ist. Ansonsten werden die IP-Adressen gelöscht oder anonymisiert. Die IP-Adressen der Besucher unserer Internetseite speichert  der Provider Jweiland Echterdingerstraße 57 70794 Filderstadt zur Erkennung und Abwehr von Angriffen maximal 7 Tage.
Der Betreiber der Internetseite kann ausschließlich anonymisierte Ip-Adressen beim Provider Jweiland Echterdingerstraße 57 70794 Filderstadt einsehen.

2.       Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfilies ist Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO
3.       Zweck der Datenverarbeitung
Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.
Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.
In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4.       Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.
Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

5.       Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

III.         E-Mail-Kontakt
1.            Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse ist möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.
Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

2.       Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3.       Zweck der Datenverarbeitung
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme.

4.       Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

5.       Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.
Hierzu senden Sie uns eine E-Mail mit folgendem Widerruf: „Ich widerspreche der Verarbeitung personenbezogener Daten.“
Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.
IV.    Rechte der betroffenen Person
Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

1.        Auskunftsrecht
Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.
Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:
(1)        die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
(2)        die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
(3)        die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
(4)        die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
(5)        das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
(6)        das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2.       Recht auf Berichtigung
Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3.       Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:
(1)        wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
(2)        die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
(3)        der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
(4)        wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.
Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.
4.       Recht auf Löschung
a)         Löschungspflicht
Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
(1)        Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
(2)        Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
(3)        Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
(4)        Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
(5)        Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
(6)                    Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.
a)         Information an Dritte
Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.
b)        Ausnahmen
Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
(1)        zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
(2)        zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
(3)        aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
(4)        für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
(5)        zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5.       Recht auf Unterrichtung
Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.
Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6.       Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern
(1)        die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
(2)        die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.
Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7.       Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.
8.       Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung
Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9.       Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling
Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung
(1)        für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
(2)        aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
(3)        mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.
Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.
Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

10.   Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.
Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.
AGB

Gewährleistung, Versand- und Lieferbedingungen von Riccorsa Stand 01.01.2018

Bestellung  per:
Telefon: +49 (0) 7171/ 805191
Fax:        +49 (0) 7171/ 805190
E-mail:    info@riccorsa.com / riccorsa@outlook.com

Lieferung:
Die Lieferungen der Rahmen erfolgen mit dem Paketdienst der DPD und der Deutschen Post AG.
Unsere Ware wird nur versichert ausgeliefert . Überprüfen sie bei Erhalt unseres Pakets sofort  die Ware auf Beschädigungen. Entdeckte Schäden müssen dem Transporteur innerhalb von 24 Stunden gemeldet werden.
Der Kunde wird vor der Auslieferung des Pakets benachrichtigt (e-mail, Telefon)
Die Ware wird vor Auslieferung auf Schäden überprüft.
Es wird grundsätzlich nur Ware im funktionsfähigen und unbeschädigten Zustand ausgeliefert. Falls die Ware beschädigt angeliefert werden sollte, schicken Sie das beschädigte Produkt innerhalb von 5 Tagen an Riccorsa oder den Händler zurück. Der Rahmen darf weder benutzt noch zusammengebaut worden sein!

Versandkosten innerhalb Deutschland:
Fahrradteile  € 7,00
Fahrradrahmen + Radkarton € 10,00
Komplett montiertes Fahrrad + Radkarton 30,00 €
Lieferung in EU Länder oder Übersee auf Anfrage

Zahlung / Zahlungsart:

In Bar bei Abholung der Ware oder Vorauskasse per Banküberweisung vor Auslieferung
Alle Preise sind inklusive der aktuellen gesetzlichen Mehrwertsteuer von 19%.

Bei Lieferungen innerhalb Deutschland:
Vorausüberweisung!
Nach Bereitstellung der Ware in unserem Hause erhalten Sie eine Rechnung.   
Nach Eingang Ihrer Zahlung wird die Ware an Sie verschickt.

Bei Lieferungen außerhalb Deutschlands:
Vorausüberweisung!
Nach Bereitstellung der Ware in unserem Hause erhalten Sie eine Rechnung.   
Nach Eingang Ihrer Zahlung wird die Ware an Sie verschickt.

Bei Maßgefertigten Fahrradrahmen:
Der Kunde erhält einen Kostenvoranschlag, Endpreis incl. der gesetzlichen MwSt.
Ein Anzahlungsbetrag von 50% des Kaufpreises ist vorab fällig (siehe Button Vorgehensweise).
Bei zahlungseingang der Anzahlung wird der Kundenauftrag bearbeitet (Erstellung Geometrie, Auftragsbestätigung und Fertigung.)
Bei Fertigstellung u. Bereitstellung der Ware bzw. Fahrrad Maßrahmen wird der Kunde per Telefon oder e-mail informiert.
Der Restbetrag des Gesamt Rechnungsbetrages ist dann vor Auslieferung (Versand) oder bei Abholung des Fahrradrahmens fällig.

Bei Stornierung eines Fahrrad Maßrahmens behält sich Riccorsa vor, die bereits geleistete Anzahlung des Kunden von 50% des Gesamtbetrages laut Auftragsbestätigung, einzubehalten (Bearbeitungskosten und Wertminderung des gefertigten Fahrradrahmen).


Gewährleistung:
Es besteht auf alle Rahmen eine 3-jährige Garantie ,  sofern die folgenden Vereinbarungen gewahrt werden!
Beschädigte Rahmen sind bei Riccorsa oder Riccorsa-Händler unter Vorlage des originalen Einkaufsbeleges zurückzubringen.
Die Garantie entfällt bei unsachgemäßem Gebrauch des Rahmens z.B. bei Überschreitung des angegebenen Fahrergewichts je nach Rohrsatz , Geländefahrten (Rennrahmen) oder Delle durch einen Gegenstand oder Steinschlag . Der Rahmen darf nur von einem erfahrenen Fachmann oder autorisierten Riccorsa-Händler montiert werden. Eine unsachgemäße Montage kann zu Schäden (z.B. am Innenlagergewinde und am Steuersatz) führen.
Verwenden Sie ausschließlich den empfohlenen für Riccorsa Rahmen passenden Steuersatz oder Innenlager Typ. Der Gebrauch eines falschen Steuersatzes kann zu Beschädigung des Steuerrohres führen. Die Garantie erlischt wenn nicht  von Riccorsa vorgegebenen Teile montiert werden . Riccorsa gewährleistet keine Garantie, wenn Teile unsachgemäß eingebaut oder unsachgemäß repariert worden sind.
Bei ersetzen von Verschleissteilen empfielt sich daher zwingend eine Beratung
Ermüdungserscheinungen sowie Schäden des Rahmens werden nach Ablauf von zwei Jahren, beginnend mit dem Kaufdatum, nicht mehr durch eine Garantie gedeckt.
Eine Garantie entfällt, wenn der Riccorsa Rahmen umlackiert, geschweißt, gefeilt, sandgestrahlt oder anderweitig verändert wird.
Auf die Lackierungen wird 1 Jahr Garantie gewährt (laut unserem lackierer), sofern diese vorschriftsmäßig gepflegt wird.
Die von Riccorsa mitgelieferten Gabeln (von diversen Fahrradgabel-Herstellern sofern mitbestellt) besteht in der Regel eine gesetzliche Garantie von 2 Jahren.
Bei Veränderungen der Carbon, Aluminium oder Stahl Fahrrad-Gabeln, wie umlackieren der Gabel bzw. Veränderung des Hersteller Original Oberfächenfinish, kann der Fahrrad-Gabel Hersteller bzw. Fa. Riccorsa keine Garantie gewährleisten.
Es ist absolut lebenswichtig, dass die Gabeln sachgemäß eingebaut und bei Carbon-Schäften die korrekten Expander bzw. Schaftkrallen verwendet werden. Unmittelbare Schäden und Folgeschäden, die durch unsachgemäßen Einbau oder durch Verwendung des falschen Expanders oder Schaftkralle entstehen, werden nicht durch die Garantieleistungen gedeckt.
Falls Ihr Rahmen innerhalb der 3-jährigen Garantie trotz Einhaltung der vorgegebenen Nutzungs- und Pflegeanweisungen Risse (Rahmen,Schweißnaht) aufweisen sollte, werden wir Ihnen den Rahmen gegen ein identisches oder ähnliches Modell austauschen.

Rücksendung, Umtauschrecht:
Auf alle bei uns gekauften Standardrahmen und Fahrradkomponeneten haben Sie ein 14-tägiges Umtauschrecht. Ausgenommen sind maßgefertigte oder individuell lackierte Standardrahmen (z.B. eigenes Logo, Namensschriftzug o.ä.).
Der Rückerstattung von Guthaben aus Rücksendungen erfolgt ausschließlich per Banküberweisung.
Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Firma Riccorsa.
Es gilt das deutsche Recht.

Änderungen in Ausstattung, Farbe sowie Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

Zurück zum Seiteninhalt